Sonntag, 19. Februar 2017

Alle im positiven Bereich!




Erfolgreich gingen die Jugendlandesmeisterschaften zu Ende.

Leider gab es heuer -bedingt durch die Grippewelle- viele Ranshofener Ausfälle.

Die verbliebenen sechs Ranshofener schlugen sich aber umso trefflicher, alle konnten ihre Startränge halten oder verbessern.

Simon


Bei U10 startete zum ersten Mal Simon Freilinger. Mit 4,5 Punkten gelang ihm der Sprung auf´s Stockerl - Gratulation zur Bronzemedaille!






Kata


 

U12: Hier war Kata Vicze eine eigene Kategorie. Sie wurde nicht nur bestes Mädchen, sondern gewann den gemischt ausgetragenen Bewerb überhaupt! Gratulation der Landesmeisterin!






Philipp




Philipp Schur erreichte in der Knabenwertung den undankbaren aber hervorragenden vierten Rang.






Präsident mit Zsofia



Den Mädchenbewerb in U14 gewann Zsofia Vicze mit 100% - Gratulation der Landesmeisterin! 








Maxi
Bei den Burschen spielte Maxi Stadler ein sehr ambitioniertes Schach und schaffte es mit dem dritten Rang auf das Stockerl! 











Eduard


Eduard Wührer startete  bei U14 und überraschte sehr. Erst seit wenigen Monaten nimmt er am systematischen Schachtraining teil, doch sein Talent und seine rasche Auffassungsgabe verhalfen ihm gegen die routinierten Gegner bereits zu 50% der möglichen Punkte und sicherten einen Mittelfeldplatz!






Kata und Zsofia sind zur Staatsmeisterschaft qualifiziert, wir drücken jetzt schon die Daumen!

Samstag, 18. Februar 2017

Salzburger Jugendlandesmeisterschaften 18. und 19. Februar


Remis bei der U10-Spitzenpaarung: Freilinger(links) gegen Hörfarter

Im Zeichen der Grippewelle begannen heute die Salzburger Jugendlandes-meisterschaften. Von zwölf vorangemeldeten Ranshofner Jugendspielern war es letztlich nur sechs möglich, tatsächlich im Bewerb zu starten.
Dafür lassen die heutigen Leistungen auf so manches Edelmetall hoffen.

Bei U10 spielt Simon Freilinger überraschend weit vorne mit. Nach vier Runden führt er ex aequo mit 3,5 Punkten!

Bei U12 hat sich Kata Vicze ebenfalls ex aequo mit 3,5 Punkten aus vier Runden an die Spitze gesetzt. Philipp Schur hält zur Zeit bei 50%.

Die Mädchengruppe U14 führt Zsofia Vicze mit vier aus vier Punkten unangefochten an, während Maxi Stadler bei den Burschen U14 mit 2,5 aus vier den vierten Rang hält. Eine gute Figur macht auch Eduard Wührer bei seiner ersten Landesmeisterschaft, er liegt momentan auf dem zehnten Rang.

Morgen werden noch drei Runden gespielt, dann stehen die neuen Titelträger fest.

Sonntag, 29. Januar 2017

Jugend punktet

Die beiden Ranshofner Mannschaften in der 1. Klasse Nord stemmen sich gegen das Tabellenende, so kam Ranshofen 5 zu einem knappen Erfolg gegen Bergheim, Ranshofen 4 hingegen musste wiederum eine herbe Niederlage einstecken, lediglich Maxi Stadler (Foto) punktet voll gegen einen wesentlich stärkeren Gegner. Auch bei Ranshofen 4 war vor allem die Jugend (Andreas Esterbauer und Elias Schneeweis) erfolgreich.

Ergebnisse 1. Klasse Nord, Runde 7

In der Landesliga A siegten die stark ersatzgeschwächten Ranshofner mit einem 2:4 Erfolg gegen ASK Post SV.

Ergebnisse LLA, Runde 8

Donnerstag, 26. Januar 2017

Hakuna matata




Gute Nachrichten aus Afrika erreichten uns gestern Abend. Schachfreund Walter Feichtenschlager hat den Probelauf auf den Mt. Meru gut überstanden: ,,Nach dem Mt. Meru mit 4566 geht´s ab morgen zum Kilimanjaro. Sehr anstrengend, aber toll. Der Wahnsinn."
Wir wünschen unserem Walter alles Gute, viele unvergessliche Eindrücke und: ,,Pole, pole!"

Pole, pole!


Mittwoch, 25. Januar 2017

Franz Manzenreiter verstorben



Unser Nachbarverein Mattighofen bedauert das Ableben von Franz Manzenreiter. Franz war ein Mattighofener Gründungsmitglied und spielte bis zu seiner Erkrankung leidenschaftlich gerne Schach. Viele Jahre lang war Franz auch ein sehr geschätztes Mitglied des Ranshofener Schachvereines.

Die Urnenbeisetzung mit Trauergottesdienst findet am Freitag, den 27. Jänner, um 9 Uhr in der Kapelle des Seniorenheimes Mattighofen statt.

RIP, Franz!